Wurzel-
behandlung

Ein Wurzelkanal muss behandelt werden, wenn der Zahnnerv, der darin lebt, so sehr gereizt wurde, dass er am Absterben oder schon tot ist. Meistens bereitet das Absterben des Zahnnervs für den Patienten heftig pulsierende, Druck- und Kälte- empfindliche Schmerzen. In einigen Fällen kommt es vor, dass der Zahnnerv ohne Schmerzen abstirbt.

Die Ursache liegt meist in einer tiefen Karies, bei der die Bakterien bis zum Zahnnerv vorgedrungen sind.

Es kommt zu einer Entzündung und dem langsamen Absterben des Zahnnervs. Jedoch kann das Absterben des Zahnnervs auch durch ein Trauma, wie z.B. ein Schlag gegen den Zahn verursacht werden.
Bei einer Wurzelkanalbehandlung wird der Zahnnerv, der sich im Inneren des Zahns befindet entfernt, der Wurzelkanal desinfiziert, mögliche Entzündungen mit medikamentösen Einlagen behandelt und schlussendlich durch ein plastisches bakteriendichtes Material ersetzt. Der Zahn ist somit „tot“, aber kann weiter seine Kaufunktion im Mund erfüllen.

wurzelbehandlung-dr-kronsteiner-eins